Zum Inhalt springen

Informationen zu einem Raclette Grill

Raclette ist Teil eines lustigen Abends mit Familie oder Freunden für die meisten Menschen: Zusammen sitzen sie an einem Tisch rund um den Raclette Grill herum. Jeder bereitet seine eigenen Pfännchen mit geschmolzenem Käse und anderen Köstlichkeiten zu. Gerade an Silvester und anderen Feiertagen ist Raclette das perfekte Slow Food Gericht: Wir sitzen lange zusammen, niemand muss in der Küche sein und jeder kann seine eigene Pfanne nach Belieben zubereiten. Heute gibt es Raclettegrills in verschiedenen Größen und Ausführungen auf dem Markt, so dass die Wahl nicht einfach ist. Deshalb zeigen wir Ihnen, was Sie beim Kauf eines Raclettes beachten sollten.


Aufbau und Funktion eines Raclette Grills

Ein Raclette-Grill ist ein quadratisches, rechteckiges oder rundes Gestell mit einer Heizspirale. Erhitzen Sie den Grill gleichmäßig, so dass Sie mehrere kleine Pfannen darunter stellen können. Die Pfännchen können zum Schmelzen von Käse, Gemüse, Fleisch und anderen köstlichen Gerichten verwendet werden. Darüber hinaus hat der Grill eine Metall- oder Steinplatte: Die Hauptfunktion besteht darin, die Wärme im Gerät zu speichern, aber er wird auch oft zum Toasten von Brot oder zum Grillen von Fleisch oder Fisch verwendet.

Der große Vorteil eines Raclettegrills ist, dass niemand viel Zeit in der Küche verbringen muss, um Speisen zuzubereiten oder zu waschen. Sie sitzen immer mit Ihren Gästen am Tisch und bereiten Ihr eigenes Essen zu. Raclette Grills können in kürzester Zeit angestellt und überall dort eingesetzt werden, wo ein elektrischer Anschluss vorhanden ist. Ob es sich um einen lustigen Abend für Paare oder eine Party handelt, Raclette ist köstlich und macht Spaß.


Einkaufstipps: Metall- oder Steinplatte bei einem Raclettegrill?

Wenn Sie sich umsehen, sehen Sie, dass es verschiedene Arten von Raclette Grills gibt: Einige Geräte haben eine Natursteinplatte, andere haben eine Metallplatte, die in der Regel antihaftbeschichtet ist. Der Vorteil von Naturstein besteht darin, dass die Wärme gleichmäßig über das gesamte Material verteilt wird und selbst kleinste Pizzen gemacht werden können. Gleichzeitig hat der Stein eine große Wärmespeicherkapazität. Die Metallplatten erwärmen sich nicht immer gleichmäßig, da die Spirale in der Regel rund unter der Platte fixiert ist und so einige Bereiche mehr erwärmt als andere.

Die typische Rillenform eines Gitters ist kein Zufall, da sie es ermöglicht, die Kochplatten zu erwärmen. Natürlich können Steinplatten auch im Ofen vorgewärmt werden, so dass Sie schneller bzw. schon früher essen können. Dies ist jedoch sehr riskant, da die Platten sehr heiß sind und viel Zeit zum Abkühlen benötigen. Am besten ist es, sich ein Gerät zuzulegen, das sowohl eine Antihaftplatte als auch eine Natursteingrillfläche besitzt. Diese Kombigeräte gibt es natürlich auch im Angebot.

Für Menschen, denen die Gesundheit am Herzen liegt, sind Metall- und Steingerichte für den Raclettegrill grundsätzlich sehr praktisch, denn Fleisch, Eier, Gemüse und andere Lebensmittel können ohne Öl mit geringem Fettgehalt zubereitet werden.
Auf diesem Infoportal über Raclette Grills erhalten Sie weitere ausführliche Informationen über die einzelnen Modelle, die auf dem Markt erhältlich sind. Leckere Raclette Rezepte gibt es in diesem Zusammenhang natürlich bei Chefkoch.

Kommentare sind geschlossen.